Sie wollen Ihre Website selbst erstellen?

Schneller als Sie denken, werden Sie jemanden fragen müssen.

Zeit für etwas Aufklärungsarbeit.
Dieser Beitrag richtet sich an Inhaber kleiner und mittelständischer Firmen – unabhängig von der Branche und egal ob Dienstleister, Handwerksbetrieb, Einzelhändler oder international agierendes Familienunternehmen. Ihnen möchten wir helfen, die Risiken zu erkennen, die sich aus einem zunehmend grassierenden Irrglauben ergeben – nämlich dem, die Werbemittel für die eigene Firma in hochwertiger Qualität mit vorhandenen Bordmitteln bzw. mit Do-it-yourself-Tools ganz einfach selbst erstellen zu können. Das erste Projekt einer solchen „Heimwerker-Tätigkeit“ ist für gewöhnlich die Website.

Aus unseren langjährigen Erfahrungen als Konzeptioner, Grafiker, Designer, Programmierer und Texter für Websites bzw. angesichts von Self-made-Versuchen, die wir – als günstige Website Agentur – gebeten werden, zu optimieren, wissen wir: Das geht zu 99% schief. Beziehungsweise ist das, was selbstgemacht online zu sehen ist, alles andere als hochwertig, repräsentativ und für den Absender zielführend.

Wir wissen, wovon wir sprechen. Denn jedes unserer Teammitglieder war und ist oft Teil eines Entwicklungsteams.
Was uns als Konzeptioner, Grafiker, Designer, Programmierer und Texter für Websites auszeichnet, sind jeweils die strategische Denkweise, die Konzeptionsstärke, das Kreative und die hohe Beratungsqualität. Das Ziel für jeden unserer Kunden: sein kurz- wie langfristiger Verkaufserfolg. Genauer gesagt: sein ganzheitlicher, nachhaltiger Unternehmenserfolg. Klar, dass der Homepage dabei eine zentrale Bedeutung zukommt: Die Website-Texte, -Fotos, -Grafiken usw. müssen sinnvoll strukturiert, die Navigation bzw. die Menüführung muss für die User leicht verständlich und intuitiv bedienbar sein. Für uns als günstige Websiteagentur ist die Website Entwicklung jedoch nur ein Bauteil unseres Angebots, eine Unternehmenskommunikation zu optimieren.

Dazu sichten wir u. a. zunächst die spezifischen Herausforderungen, denen sich der Kunde gegenüber sieht. Wir analysieren seinen status quo, identifizieren seinen Bedarf, beraten ihn umfassend, empfehlen die für ihn und sein Budget perfekten Maßnahmen, entwickeln das zielgerichtete Kommunikationskonzept und kreieren letztlich die gewünschten, individuell für ihn zielführenden Werbemittel. Und zwar medienunabhängig, egal ob in Online, Print, Funk, TV, PoS, in Form einer Promotion oder was auch immer. Also überall dort, wo Menschen und Marken kommunizieren und die gewünschten Inhalte erfolgreich zur anvisierten Zielgruppe transportieren möchten.

Unser steter Tipp: Es lohnt sich, ein Werbemedium nicht als alleinstehend, als isoliert von anderen Werbeträgern, zu betrachten, sondern als Bestandteil eines Mix‘ aus mehreren, sich ergänzenden Kommunikationswerkzeugen. Dieser Werbemix kann ja, das entscheiden natürlich Sie als Kunde, Schritt für Schritt ergänzt werden: In Schritt 1 kann es z. B. eine moderne, funktionale Website sein, die es zu entwickeln gilt, daran anknüpfend z. B. eine Facebookseite und einen hoch funktionalen Flyer. Später dann evtl. ergänzt durch einen Instagram-Account, Werbung auf Facebook, einen Banner auf passenden Onlineportalen oder ähnliches.

Zwei Beispiele: Für ein Restaurant ist z. B. eine „Hochglanz“-Website, die mit einer Facebookseite, Instagram sowie Twitter verknüpft ist, ein Muss. Ergänzt werden könnte sie von einem Newsletter, einem schicken Flyer mit einer „Bring a friend“-Aktion und – nicht zu vergessen – einer so kreativ gestalteten wie moderierten Speisekarte.
Einem Handwerksbetrieb hingegen reichen wahrscheinlich eine kleine, aber feine (!) Website, ein einprägsamer Firmenslogan und ein schicker Flyer zunächst völlig aus. Oder auch nur die optimierte Website und sonst nichts. Der Kunde entscheidet.

Kurz: Ihre Werbemittel sollten idealerweise so miteinander verknüpft sein, dass Ihre Kompetenzen, Angebote und Mehrwerte überall deutlich erkennbar sind und ihre Überzeugungskraft vollständig entfalten können. Wir beraten Sie gerne und entwickeln als günstige Werbeagentur Ihre Website bzw. Homepage, Social Media Kanäle, Broschüren, Flyer uvm.

Werbemittel müssen sich optimal ergänzen, um einen umso erfolgreicheren Gesamtauftritt zu schaffen. Der Kern und wichtigster Bestandteil des Markenauftritts ist: die Website.

Das gilt für Großkonzerne wie für Kleinbetriebe.
Daher werden wir nicht müde, unsere Kunden dafür zu sensibilisieren, der Hochwertigkeit ihres Unternehmensauftritts – und das ist eben in erster Linie ihre Website – die größtmögliche Aufmerksamkeit zu schenken und die für ihren Erfolg erforderliche Qualität unbedingt sicherzustellen.

Sie führen einen Kleinbetrieb oder ein mittelständisches Unternehmen? Ihre Website muss Ihre Leistungen kompakt, aber informativ beschreiben und Sie gleichzeitig angemessen repräsentieren.

Sie sind ein Start-up bzw. Sie beabsichtigen eine Firmengründung? Ihre Website muss maximal effizient erstellt werden, Sie vom Wettbewerb differenzieren und einen perfekten ersten Eindruck vermitteln.

Unsere Motivation: Unsere Kunden sollen ihr Geld und ihre Zeit maximal effizient einsetzen.
Genauer gesagt: Unsere Kunden sollen möglichst zeitnah einen hochwertigen Unternehmensauftritt zum optimalen Preis-Leistungsverhältnis erhalten. Noch genauer: Sie sollen ihr Geld und ihre Zeit sinnvoll und nachhaltig zielführend investieren.

Wie das – siehe oben – zu 99% nicht funktioniert, nämlich mit „Marke EIgenbau“, beschreiben wir nachfolgend.

Ihre Website ist Ihre 24/7 sichtbare Visitenkarte. Ihre Hochwertigkeit muss in jedem Detail sichergestellt sein.
Um diese Hochwertigkeit zu erreichen, gibt es zwei Möglichkeiten: Sie beauftragen jemanden, der sich mit der Erstellung von Websites auskennt, oder Sie machen es selbst. Wenn Sie bei „Sie beauftragen jemanden“ bereits innerlich zusammengezuckt sind und das Wort „Kosten“ vor Ihrem inneren Auge aufploppte, sind Sie garantiert empfänglich für Anbieter sog. Website-Baukästen. Wie bereits gesagt, suggerieren die Ihnen, Sie könnten eine Website im Handumdrehen ganz einfach selbst erstellen.

Nun, rein technisch gesehen können Sie das damit auch. Denn Ihnen werden die erforderlichen Hilfsmittel zur Verfügung gestellt.

Das wäre allerdings genauso, wie wenn Ihnen jemand eine Farbpalette und mehrere Pinsel in die Hand drücken und sagen würde „Damit können Sie malen wie Picasso!“ Ja, stimmt: Mit den Pinseln und Farben haben Sie alle Werkzeuge in der Hand, um zu malen wie Picasso. Nun, und dann stehen Sie vor Ihrer Staffelei, die Farbpalette in der linken Hand, den Pinsel in der rechten – und nun? Denn, das Problem: Sie können nun mal nicht malen wie Picasso! Sie haben nicht das Auge für Formen, Konturen, Kontraste und wo Sie welche Farbe am besten einsetzen.

Genauso ist das mit Website-Baukästen.

Website-Baukästen nutzen Ihnen nichts, wenn Sie nicht wissen, wie Sie am besten vorgehen sollten.
Denn: Niemand sagt es Ihnen. Sie ganz alleine müssen wissen, wie das geht mit der Entwicklung der idealen Websitestruktur, dem Anlegen einer intuitiven Menüführung, dem Bearbeiten von Fotos, dem SEO-Texten. Ohne dieses Wissen kommen Sie als Laie nicht weit. Einfach nur zu schreiben „Ich biete Produkt X, es kann dies und das und es ist günstig, kommen und kaufen Sie!“ – genau das sagen Ihre Wettbewerber auch.
Kurz: Sie brauchen eine kompetente Anleitung, Sie müssen wissen, welche Argumente Sie an welcher Stelle positionieren sollten, um potenzielle Kunden zu überzeugen.

Tappen Sie bitte nicht in die Falle.
Wenn wir also sehen, wie Anbieter z. B. von Website-Baukästen oder Print-at-home-Tools die Unkenntnis z. B. von Kleinunternehmern beim Thema Marketing ausnutzen und ihnen Produkte anpreisen, die sich in der realen Anwendung als dann eben doch nicht so ganz von alleine – wie durch Zauberhand – praktikabel und letztlich erfolgreich erweisen, knirschen wir mit den Zähnen.
Weil es tatsächlich einfachere Wege gibt, einen geld- und zeiteffizienten Webauftritt zu generieren.

Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen.
Der o. g. Irrglaube einer angeblich durch Laien völlig autark möglichen Konzeption und Kreation professioneller Websites grassiert leider zunehmend. Weil er beständig durch Werbespots von z. B. 1&1, Jimdo oder Weebly befeuert wird, die sich insbesondere an kostensensible Kleinunternehmer richten und diese ködern sollen. Also: Sie.

Wirklich nette Spots sind das: Kleinunternehmern – ob Handwerksbetrieb, Bikeshop, Blumen- oder Bastelladen – wird suggeriert, sie könnten mit lediglich ein paar Klicks ihre eigene, ganz individuelle Website entwickeln. Und die würde ihre Zielgruppen dann ad hoc dazu bringen, ihnen die Bude einzurennen.

Wir müssen es Ihnen leider sagen: Es ist nur Werbung.

Mit einer realistischen Abbildung des immensen Arbeitsaufwands, der auch dann vor Ihnen liegt, wenn Sie sich (z. B. von 1&1 oder Jimdo) haben ködern lassen, hat das nichts zu tun.

Wenn Sie nicht wissen, nach welchen Gesichtspunkten, auf Basis welches Konzepts, Sie Ihre Inhalte, die Sie einfügen möchten (Fotos, Grafiken, Texte), sortieren, aufbereiten, ergänzen, anordnen und miteinander verknüpfen sollen, nützt Ihnen die 1&1- bzw. Jimdo-Webanwendung nichts.

Werbung ist das Eine. Die Realität etwas anderes.
Klar, dass es in den Jimdo- und 1&1-Werbespots so aussieht, als würden Sie sich morgens den entsprechenden Website-Baukasten runterladen und hätten am Abend ihre fertige Website. Klar … In der ‚Meister Proper‘-Werbung erscheint ja auch ein glatzköpfiger Flaschengeist, der Ihnen die Küche putzt.

In der Realität müssen jedoch Sie, und niemand anderes, 1001 Parameter definieren, die Ihre künftige Homepage ausmachen sollen. Ja, der jeweilige Website-Baukasten-Anbieter gibt Ihnen da zahllose Auswahlmöglichkeiten – zahllose Layoutvorlagen, zahllose Typografien (Schriftarten), zahllose Farbigkeiten, zahllose Möglichkeiten zur Kombination und Anordnung von Fotos, Grafikelementen und Textbausteinen. Doch es sind Sie, die Entscheidungen treffen müssen, welche Sie einsetzen wollen – und warum.

Ihnen muss klar sein, dass jede Entscheidung – die für eine Schriftart, die für eine Farbwelt, die für einen Fotofilter – eine Entscheidung ist, die Ihr Corporate Design betrifft. Und dieses ist essenziell wichtig, wollen Sie sich wiedererkennbar machen und als alleinstehende, einzigartige Marke präsentieren.

Das Corporate Design Ihres Unternehmens ist wie Ihre persönliche Kleidung, Ihre Frisur, Ihr Schmuck. Wenn Sie diese Bestandteile nicht klug definieren und sich wiedererkennbar machen, dann fällt es einem potenziellen Kunden leicht, einfach zum nächsten Anbieter Ihrer Produkte und Leistungen zu klicken. Denn dann sind Sie nicht einzigartig, sondern austauschbar. Lesen Sie dazu auch Teil 3 dieses Beitrags (erscheint in Kürze).

Ohne einen intelligenten, purem Aktionismus übergeordneten Gesamtplan steht das Ergebnis bereits vor dem ersten Mausklick fest: ein buntes Durcheinander nicht zusammenpassender Elemente. Ein Stil-Chaos. Fotos, die in Look und Qualität nicht harmonieren, unscharfe Grafiken sowie Texte, die nicht aus der Perspektive des potenziellen Users heraus geschrieben und dazu oftmals fehlerhaft sind.
Sorry, wir sprechen aus Erfahrung und möchten Ihnen einfach ersparen, sich einen Bären aufbinden zu lassen.

„Einfach Fotos, Firmenlogo und Texte einfügen“. Im Werbespot besitzen die natürlich bereits die nötige Top-Qualität.
Alle Fotos, Grafiken und Textelemente, mit denen in den Spots gearbeitet wird und die dort zu sehen sind, sind (selbstverständlich) bereits gebrauchsfertig aufbereitet – von Profis. Und genau deswegen sehen die auch so schick aus. Da positioniert ein Mauszeiger ein Foto – schwupps – an die richtige Stelle des Weblayouts, daneben wird ein kurzer Textausschnitt – eine Headline, die sich in dieser einen Sekunde, in der man sie wahrnimmt, gut liest – positioniert und: Fertig ist die neue Homepage! Genau. Wer das glaubt, glaubt auch, dass der Storch die Kinder bringt. 😉

Wir spielen im Nachfolgenden für Sie die Situationen durch, in denen Sie sich während der Nutzung eines Website-Baukastens befänden.

Stichwort Fotos: Die würden Sie mit Ihrem Handy machen? Aber dann bitteschön optimal belichtet, gestochen scharf, mit perfektem Kontrast, skaliert und dennoch als möglichst kleine Dateien!
Sie planen, sowohl die Fotos von den Produkten als auch die von Ihrem Ladengeschäft und von Ihnen persönlich einfach mit dem Handy zu schießen? Die sind dann allerdings nicht ad hoc gebrauchsfertig. Denn sie sehen nicht ad hoc so hochwertig aus, wie es nötig wäre, um Ihre Produkte professionell zu präsentieren. Doch Fotos, die Sie, Ihre Produkte und Leistungen abbilden, müssen professionell sein – hochwertige Fotos sind Grundvoraussetzungen für Ihren Verkaufserfolg.

Wenn Sie hier nicht über fundiertes (!) Bildbearbeitungs-Know-how verfügen, kommen Ihre Bilder nicht über die „Qualität“ von Urlaubsschnappschüssen hinaus – und das wäre für Ihr Business kontraproduktiv. Und nein, es kommt nicht darauf an, dass einfach nur ein paar Fotos von Produkten, Personen und Leistungsangeboten zu sehen sind und die Darstellungsqualität sekundär ist. Die vorherrschende, von mir allzu oft beobachtete Einstellung „Ach, das reicht doch schon.“ ist falsch – und leichtsinnig.

Unsere dringende Empfehlung: Versetzen Sie sich immer in die Perspektive des potenziellen Users. Wenn Fotos, Grafiken und Texte minderwertig sind, wird ihr Absender – werden also Sie, werden also Ihre Produkte und Leistungen – minderwertig wahrgenommen! Nein, es gibt keine zweite Ebene, auf der Ihre User verstehen „Aha, dieser Webauftritt ist vielleicht nicht optimal, aber die Leistungen und Produkte sind in Wirklichkeit sicherlich super.“ Das wird nicht passieren. Man beurteilt nach dem, was man sieht. Bedenken Sie: Sie machen das anderswo ganz genauso, wenn Sie der Kunde sind. Erscheint Ihnen ein Produkt- oder Leistungsangebot minderwertig, kaufen Sie dort nicht – sondern einfach woanders.

Übrigens: Eine möglichst kleine Datei sollte jedes Foto ebenfalls sein, denn wenn jedes Ihrer Fotos z. B. 1 MB oder größer ist, dauert es für die potenziellen User eine Ewigkeit, bis Ihre Seite geladen ist. So viel Zeit haben die User aber nicht – sie klicken weiter. Und sind Ihre Fotos zu klein, sind sie höchstwahrscheinlich unscharf oder werden es beim Heranzoomen. Und nur weil Sie einen Website-Baukasten gekauft haben, fallen optimal aufgelöste und dennoch nur wenig Speicherplatz verbrauchende Fotos nicht einfach vom Himmel. Es ist ganz einfach:

Sind Ihre Fotos qualitativ minderwertig oder zu groß oder beides, ist bereits das ein K.O.-Kriterium für den beabsichtigten Erfolg Ihrer Website – auch mit Website-Baukasten.

Stichwort Firmenlogo: Wo haben Sie das her? Selbst gemacht? Oder bedienen Sie sich einfach aus einer Vorlagensammlung?
„Einfach Logo einfügen …“ heißt es in den Werbespots. Frage 1: Wo bekommen Sie das her? Nun, eventuell liegt es Ihnen bereits vor, weil Sie es vor einiger Zeit per Photoshop selbst entwickelt haben. Frage 2: Ist es eine Vektordatei?
Klar, alternativ gibt’s vom Erstellen-Sie-sich-mit-wenigen-Klicks-Ihre-eigene-Website-Anbieter ja eine vorgefertigte Vorlagensammlung: Sie nehmen einfach irgendein Piktogramm – z. B. eine Modeboutique also ein T-Shirt – das entweder von einem Kreis oder einem Quadrat umgeben und in 30 Farben verfügbar ist.

Wenn das so einfach ist: Warum haben das Apple, ebay und Amazon eigentlich nicht einfach genauso gemacht, als sie ihre Unternehmen gründeten? Warum haben sie sich jeweils ein individuelles Markenlogo entwickeln lassen, das einzigartig und sofort wiedererkennbar ist und das so oder so ähnlich niemand anderes hat? Das auch in Ihnen etwas auslöst, wenn Sie es sehen: z. B. Emotionen, die sofortige Assoziierung mit spezifischen Eigenschaften der jeweiligen Marke sowie die daraus resultierenden Vorteile für Sie. Genau das ist der Sinn eines Logos.

Nun, Sie sagen jetzt „Aber ich bin nicht Apple, ebay oder Amazon, sondern habe nur einen Kleinbetrieb. Dafür reicht doch eine 08/15-Piktogrammvorlage!“
Unsere Antwort: Wenn Ihre Konkurrenten ebenfalls z. B. 1&1- oder Jimdo-Kunden sind, wenn die genauso vorgehen wie Sie: Wo ist die notwendige, deutliche Unterscheidung zwischen ihnen und Ihnen? Wo ist Ihre Wiedererkennbarkeit? Wie könnten Kunden auf den ersten Blick erkennen, dass Sie „anders“ sind als Ihre Wettbewerber – hochwertiger, kompetenter, servicestärker?

Stichwort Texte: Sprechen Sie SEO? Können Sie einen Spannungsbogen entwickeln und die richtigen Argumente in der sinnvollen Reihenfolge platzieren? Und liest sich das dann gut?
Auch – und vor allem – beim Thema Text gibt’s gleich mehrere Fallen, in die Sie tappen können:

• die Suchmaschinenoptimierung (SEO)
• der Schreibstil
• die Text- und Inhaltsstruktur
• das Zusammenspiel zwischen Texten, Fotos und Grafikelementen
• die fehlerfreie Grammatik
• die fehlerfreie Orthografie
• die fehlerfreie Zeichensetzung

Ihrem größtmöglichen Erfolg zuliebe fragen wir Sie ganz direkt: Wenn Sie beabsichtigen, Ihre Texte selbst zu schreiben – beherrschen Sie dies alles? Oder bestünde die Gefahr, dass sich Grammatik-, Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler einschleichen? Ehrlich: Es ist überhaupt nicht schlimm, da Schwächen zu haben – z. B. war unser CD Text in der Schule lausig in Mathe. Hier geht es jedoch nicht um eine Schulnote, die man wieder ausgleichen kann, sondern um Ihre unternehmerische Gegenwart und Zukunft! Würden solche Fehler auf Ihrer Homepage zu sehen sein, würde das auf Ihre Firma abstrahlen und Sie in der Kundenwahrnehmung unprofessionell erscheinen lassen. Bedenken Sie: Sie würden das anderswo, wo Sie der Kunde wären, ganz genauso empfinden – und nicht bei diesem Anbieter kaufen. Ihre User machen das ebenfalls! Sie bekommen keine zweite Chance, einen guten ersten Eindruck zu machen!

Des Weiteren: Können Sie Texte lesefreundlich strukturieren? Können Sie Texte, Fotos und Grafiken optimal aneinander anpassen und sinnvoll positionieren, dass zumindest die wichtigsten Inhalte auch denjenigen Usern ad hoc verständlich präsentiert werden, die Ihre Texte nur kurz überfliegen?
Und, Thema SEO: Haben Sie die für Sie relevanten Keywords bereits definiert? Kurze Warnung: Auf die nahe liegenden Keywords kommen Ihre Wettbewerber auch …
Besser also, Sie holen sich professionelle Unterstützung. Das ist nicht peinlich, sondern klug.

Kurz: Es gibt gute Gründe dafür, warum ‚Texter‘ ein Beruf ist.

Stichwort CMS (Content Management System): Auch jedes noch so simpel zu bedienende CMS bietet technische Features, die Sie zunächst lernen müssen, anwenden zu können.
Denkbar bequem zu bespielen sind Websites z. B. auf Basis von WordPress und einem Template mit Drag & Drop Funktion. Nur: Das befreit Sie nicht von der Arbeit, selber die richtige Seitenstruktur anlegen, eine sinnvolle Menüführung bestimmen, sämtliche Verlinkungen definieren – kurz: die Website für User intuitiv verständlich und bedienbar machen zu müssen.

Nochmal: Versetzen Sie sich bitte in diese für Sie Realität werdende Situation. Sie sind gerade z. B. Jimdo-Kunde geworden und haben dadurch Zugang zur riesigen Auswahl an Designvorlagen, Schriftarten und Farben bekommen. Und nun? Was machen Sie? Wo fangen Sie an? Einfach der Nase nach und auswählen, was Ihnen gefällt? Wo ist der rote Faden, wie werden alle Designelemente harmonisch zusammenspielen?

Sie brauchen einen klaren Plan, den Sie mit den Funktionen eines CMS‘ erfüllen wollen.

Stichwort Service: Sie können natürlich bei jeder Frage, die sie haben, Ihre persönliche 1&1-Callcenter-Mitarbeiterin anrufen, so, wie es in der Werbung gesagt wird.
Nein, können Sie nicht – weil Sie entweder in der Warteschleife hängen oder, wenn Sie eine E-Mail schicken, einige Stunden oder 1-2 Tage auf Antwort warten müssen. So lange können Sie dann leider nicht zielführend weiterarbeiten. Und am nächsten Tag ist zwar vielleicht die erbetene Antwort da, aber Sie haben wegen 1001 anderer Themen Ihres täglichen Lebens bis auf weiteres andere Dinge zu erledigen, als die erhaltenen Tipps umzusetzen.

Ein Servicemitarbeiter erklärt Ihnen nur etwas zur Technik – aber nicht, wie Sie diese sinnvoll anwenden sollten.

Stichwort Zeit: Ihr weiteres Problem ist die Zeit, die Sie zur Erstellung einer Website benötigen.
Ist Ihre neue Website das einzige To do, dem Sie sich widmen müssen – beruflich wie privat? Oder sind da noch weitere Verpflichtungen, denen Sie nachkommen müssen und die in der Prioritätenliste noch weiter oben stehen, als an Ihrer neuen Website zu feilen?

Wir kennen Kleinunternehmer, die seit mehreren Monaten an ihrem neuen Webauftritt basteln – also, theoretisch. Denn ständig hören wir „Ich komme einfach nicht dazu!“ Leider kauft die Zielgruppe währenddessen woanders, weil die Webseiten des Wettbewerbs bereits optimiert und ganz einfach besser sind. Kunden gehen also verloren bzw. werden gar nicht erst gewonnen.

Sie haben nicht die Zeit und die Nerven, um inmitten Ihrer täglichen Themen eine sinnvoll strukturierte, hochwertige und nachhaltig funktionale Website zu erstellen – auch mit Website-Baukasten nicht.

Zwischenfazit: Kein noch so einfach zu bedienender Website-Baukasten nimmt Ihnen das Problem ab, jedes einzelne Detail Ihres künftigen Auftritts selbst definieren und bereitstellen zu müssen. Machen Sie sich das klar!

Ob eine durchdachte Sitemap, die sinnvolle Menüführung, aufbereitete Fotos, Vektorgrafiken oder nach SEO-Kriterien strukturierte, angenehm zu lesende Texte: Das alles müssen Sie liefern! Und, ja: Womöglich genügt Ihnen aktuell noch ein Self-made-Ergebnis. Doch dieses wird sich, angesichts der in den letzten Jahren angewachsenen und immer weiter steigenden Qualitätsansprüche von seiten der User, nicht nachhaltig als praktikabel und lohnend erweisen. Daher ist unser Rat derselbe, den auch Sie Ihren Kunden geben:

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kernbusiness und nehmen Sie bei Themen, die für Ihr Geschäft entscheidend sind, kompetente Unterstützung in Anspruch!

Lassen sie sich beraten und sparen Sie nicht am völlig falschen Ende! Sie fahren sowohl kurz- wie auch langfristig mit Sicherheit besser damit.

Wir entwickeln Markenkommunikation, die sich für Ihr Unternehmen lohnt – zu überaus fairen Preisen.

Unsere Angebote:

• Persönliche Beratung
• Fundierte Analysen aller für Ihre Firma relevanten Parameter
• Definition der individuell für Sie sinnvollen Werbemaßnahmen
• Konzeption und Entwicklung der von Ihnen gewünschten Werbemittel
• Empathischer Service

Alles aus einer Hand, alles maximal kosten- und zeiteffizient.
Unsere Garantie: Wir beraten und betreuen Sie so, wie wir uns das selbst wünschen würden, wären wir der Kunde. Hand drauf!

Mehr zum Thema ‚Werbemittel selbst erstellen?‘ in Teil 2.
Bis da hin: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 🙂

Sie wünschen schon jetzt weitere Informationen zu unseren Leistungsangeboten? Lesen Sie hier gerne mehr.